Julia Kiesler

JuliaK_web

Julia Kiesler gehört dem Forschungsschwerpunkt Intermedialität seit 2012 als Forschungsdozentin an. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und inhaltliche Leiterin des vom SNF geförderten Forschungsprojektes Methoden der sprechkünstlerischen Probenarbeit im zeitgenössischen deutschsprachigen Theater. Seit 2005 ist sie Dozentin für das Fach Sprechen im Studienbereich Theater der Hochschule der Künste Bern. Davor war sie künstlerische Mitarbeiterin der Abteilung Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Sprecherzieherin am Theater Chemnitz. Seit ihrem Studium der Diplom-Sprechwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (1997-2002) beschäftigt sie sich sowohl wissenschaftlich als auch künstlerisch-praktisch mit der Sprechkunst des Schauspielers auf der Bühne.


Organisationseinheit: Forschung, Theater
Funktion: Professorin und Forschungsdozentin
Telefon: +41 31 848 49 90

Publikationen zum Forschungsprojekt Methoden der sprechkünstlerischen Probenarbeit im zeitgenössischen deutschsprachigen Theater:

Kiesler, Julia: „Laut und Luise“ oder ein Kreuzzug durch Ernst Jandls Poesie. Überlegungen zur Vortragskunst am Ende des 20. Jahrhunderts. In: Hirschfeld, Ursula/ Neuber, Baldur (2009): Aktuelle Forschungsthemen der Sprechwissenschaft 2. Phonetik, Rhetorik und Sprechkunst. Hallesche Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik. Band 31. Frankfurt/M.

Kiesler, Julia: Methodische Grundlagen des Chorsprechens. In: Bose, Ines/ Hirschfeld, Ursula/ Neuber, Baldur/ Stock, Eberhard: Einführung in die Sprechwissenschaft. Phonetik, Rhetorik, Sprechkunst. Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. Tübingen. 2013, S. 227-229.

Kiesler, Julia: Sprechkünstlerische Tendenzen im zeitgenössischen deutschsprachigen Theater. In: Bose, Ines/ Neuber, Baldur (Hg.) (2014): Sprechwissenschaft: Bestand, Prognose, Perspektive. Hallesche Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik. Band 51. Frankfurt/M. S. 79-83.

Kiesler, Julia (2016): „Jede Szene ist ein neues Glück.“ Verfahren der Texterarbeitung innerhalb des Probenprozesses „Faust“ (J.W. Goethe) in der Regie von Claudia Bauer am Konzerttheater Bern. In: Angela Unger (Hg.) (2016): Sprechen in unterschiedlichen Kontexten: Radio, Wirtschaft, Theater, Fremdsprachenunterricht. Beiträge zum 2. Doktorandentag der Halleschen Sprechwissenschaft. Reflexionen des Gesellschaftlichen in Sprache und Literatur – Hallesche Beiträge Band 5. Hg. v. Gerd Antos, Thomas Bremer, Ursula Hirschfeld, Andrea Jäger, Werner Nell, Angela Richter. Online-Publikation. http://digital.bibliothek.uni-halle.de/pe/content/titleinfo/2422792, S. 51-72.

Advertisements